Fußmatten – für jeden Bereich die Richtige kaufen!

Um den Bodenbelag zu schützen, gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Fußmatten. Ganz gleich, ob für drinnen, draußen, in rund oder eckig. Daher gehören die Matten zur Grundausstattung in jedem Haushalt. Welche Fußmatte sich wo am besten eignet und was es außerdem zu beachten gibt, wird in diesem Beitrag aufgezeigt!

Welche Fußmatten eignen sich für drinnen?

Im Innenbereich müssen die Fußmatten nicht so strapazierfähig sein wie im Außenbereich. Daher darf das Material etwas weicher ausfallen. Man sollte allerdings beim Kauf darauf achten, dass die Matten für den Innenbereich fähig sind, den gröbsten Schmutz aufzunehmen.

Dennoch steht bei der Wahl der Fußmatten im Innenbereich das Design im Vordergrund. Die Matten sollten zum Mobiliar passen und zu einem Blickfang werden.

Diese Fußmatten kann man draußen verwenden!

Benötigt man eine Fußmatte für draußen, sollte diese besonders witterungsbeständig sein. Daher werden hier vorzugsweise Materialien aus Kunstfasern verwendet. Typische Outdoor-Matten sind daher Schmutzfangmatten und Sauberlaufmatten. Denn durch diese trägt man Folgendes nicht in den Innenbereich:

  • Grober Schmutz
  • Nässe
  • Feuchtigkeit

Wichtig ist allerdings, dass man diese Matten gut reinigen kann. Auch wenn sie grundsätzlich robust sind. Zudem kann man strapazierfähige Fußmatten sehr gut für einen geschützten Außenbereich verwenden, wie zum Beispiel auf der Terrasse oder dem Balkon.

Aus welchen Materialien bestehen Fußmatten?

Die Materialien für Fußmatten sind sehr vielfältig. Daher kann man die Matten in diesen Varianten bekommen:

  • Kunststoff
  • Gummi
  • Kautschuk
  • Palmblätter
  • Sisal
  • Kokos
  • Jute

Allerdings wählt man grundsätzlich zwischen Materialien wie Naturfasern und Kunstfasern aus. Zu den Naturfasern gehören beispielsweise Jute oder Sisal. Als Kunstfasern gelten Gummi und Kunststoff.

Welches Material hat welche Vorzüge?

Jedes einzelne Material hat seine eigenen Vorzüge. Verwendet man zum Beispiel Jute oder Sisal, hat man eine besonders feuchtigkeitsabweisende Matte. Diese lässt sich hervorragend im Außenbereich nutzen. Kokos hingegen ist sehr robust und nimmt gut groben und feinen Schmutz auf. Allerdings sind Kokosmatten nur bedingt witterungsbeständig.

Gummimatten sind besonders rutschfest und dienen häufig auch als Umrahmung für Fußabtreter mit Bürsten. Wählt man dagegen eine Fußmatte aus Kunststoff, erhält man eine pflegeleichte und strapazierfähige Matte. Beinhaltet diese noch eine Antirutschbeschichtung, ist sie außerdem besonders rutschfest.

So reinigt und pflegt man Fußmatten!

Wichtig ist, dass man bei der Reinigung und Pflege auf das Material der Fußmatte achtet. Ebenso spielt der Grad der Verschmutzung eine Rolle. Handelt es sich um losen Stauf oder leichte Verschmutzungen, kann man zumeist die Fußmatte ausklopfen. Auch absaugen ist eine Möglichkeit.

Einige Fußmatten, zum Beispiel aus Kunststoff, lassen sich mit einem milden Reiniger behandeln oder man wischt sie nur feucht mit Wasser ab. Andere Fußmatten lassen sich auch in der Waschmaschine waschen. Hierbei sollte man allerdings die Pflegehinweise beachten,

So lässt man sich eine personalisierte Fußmatte anfertigen!

Will man seine eigene, individuell gestaltete Fußmatte haben, ist das auch kein Problem. Denn es gibt zahlreiche Webseiten, auf denen man sich seine personalisierte Fußmatte gestalten und kaufen kann.

So eignet sich eine Fußmatte beispielsweise optimal als Geschenk zu folgenden Anlässen:

  • Hochzeit
  • Muttertag
  • Vatertag
  • Geburtstag
  • Hauseinweihung

Denn man kann einen Text für die Matte wählen oder sogar ein Foto drauf drucken lassen. Dies ist auch eine gute Möglichkeit, als Geschäftsinhaber schon am Eingang auf sein Unternehmen aufmerksam zu machen. Man lässt hierzu zum Beispiel das Firmenlogo auf die Matte drucken.

Fazit

Fußmatten gelten schon lange nicht mehr ausschließlich der Reinigung von Schuhen, wenn man ein Haus betritt. Mittlerweile dienen sie vielmehr der Optik. Daher gibt es auch die unterschiedlichsten Arten von Fußmatten.

Wichtig ist, wenn man lange etwas von seiner Fußmatte haben will, dass man auf das Material achtet und für welchen Bereich sich die gewählte Matte eignet. Kauft man eine Kunststoffmatte und legt sie draußen hin, wird sie nicht lange halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.